Suche

Nullzwo-Preise 2017

Weiter aufwärts – oder auch nicht!

Bild: Nullzwo-Preise 2017
Bild: Nullzwo-Preise 2017
Pünktlich zum Saisonstart liegt wieder einmal das neue Sonderheft der Oldtimer-Markt mit den aktuellen Preisen vor. Das Cover-Modell vom letzten Jahr, das 1600 Cabrio, fährt jetzt in der Bilderleiste weiter. Leider nur in zweiter Reihe. Das Sonderheft wurde ordentlich erweitert, jetzt findet man auch Notierungen für Fahrzeuge bis 1995. Womit auch solche „Stil-Ikonen“ wie zum Beispiel der E36 Compact Aufnahme in die geheiligten Listen der alljährlichen Wertsteigerung finden.
Womit wir auch schon beim Thema wären. Blättern wir also vor auf die Seite mit unseren Lieblingsfahrzeugen. Rein optisch herrscht dort immer noch die Tristesse der letzten Jahre. Im Sonderheft gibt es über zweitausend Fotos, aber zumindest bei uns keine neuen! Die weißgelbe „Schneepisser-Fraktion“ wird uns wohl noch jahrelang beglücken. Immerhin lenkt nichts auffälliges den Blick von der Tabelle ab. Dort scheint der Höhenflug der letzten Jahre ungebrochen. Unserer Lieblingsbaureihe werden Wertsteigerungen zwischen 46 und 195 Prozent bescheinigt. Dafür kann man sich zwar nichts kaufen, aber in den heutigen Nullzins-Zeiten sind das durchaus gute Nachrichten.

Für die meisten Fahrzeuge der Nullzwo-Baureihe ist es mittlerweile das vierte Jahr in Folge mit teilweise krachender Wertsteigerung. Wie schon in den letzten Jahren geht der Trend weiter aufwärts. Alles im grünen Bereich also? Der direkte Vergleich mit dem Vorjahr zeigt es uns genauer. In diesem Jahr können vier Fahrzeuge dreistellige Zuwachsraten erzielen, im letzten Jahr waren es allerdings noch ein halbes Dutzend.

Die „kleinen“ Nullzwo erreichen mehr oder weniger die gleiche Wertsteigerung wie im letzten Jahr. Als letzte Limousine steht nun auch ein reeller zweier des eher ungeliebten 1502 an der Schwelle zum fünfstelligen Bereich. Die großen Nullzwo ziehen ebenfalls kräftig an, liegen allerdings gut dreißig Prozent unterhalb der Steigerungsrate des letzten Jahres. Selbst wertsteigernde Kürzel wie ti oder tii sorgen nur einen relativ geringen Aufschlag.

Die Kurve geht zwar weiter aufwärts, flacht aber zusehends ab. Oder eben auch nicht, denn es gibt eine bemerkenswerte Ausnahme vom allgemeinen Trend: Der 2002 tii touring ist drastisch eingebrochen und generiert vierstellige Verluste durch nahezu alle Zustände. Das wirft ihn in der Wertentwicklung um viele Jahre zurück und erinnert daran, wie der 1600 ti vor sieben Jahren abgestraft wurde. Kurioserweise legt der annähernd baugleiche 2000 tii touring im Gegenzug gewaltig zu: Spitzenexemplare verteuern sich um unglaubliche 18.000 Euro und überflügeln damit sogar die Cabrios.

Teuerster Vertreter unserer Lieblingsbaureihe bleibt der 2002 Turbo mit 87.700 Euro. Erstklassige Exemplare legen allerdings „nur“ um fünftausend Euro zu. Das Spitzenmodell der Nullzwo-Baureihe befindet sich sozusagen im Turboloch. Während es einige Zeit so aussah, als ob der Turbo mit Höchstgeschwindigkeit in den sechsstelligen Bereich marschiert, scheint es sich jetzt etwas länger hinzuziehen.

Zweitteuerster Vertreter ist das 2002 Cabrio mit 67.000 Euro. Das 1600 Cabrio ist allerdings kaum billiger. Es kostet 63.600 Euro. Die „billigste“ Limousine, den 1502, bekommt man für 16.800 Euro. Auch der 1602 ist noch für knapp zwanzigtausend Euro zu haben. Wer etwas mehr investieren möchte: Der 1600 touring steht als billigster Kombi für vergleichsweise moderate 24.000 Euro in der Liste.

Wie wird es weitergehen mit der Preisentwicklung? Mit Sicherheit weiter aufwärts; vielleicht aber auch nicht! Sind die heftigen Ausschläge beim2000/2002 tii touring womöglich ein erstes Warnzeichen? Das nächste Heft ist vermutlich schon in Arbeit und wird uns sicherlich diese Fragen beantworten. Ob wir unsere Lieblingsfahrzeuge bis dahin weiterhin den Unbilden des Straßenverkehrs aussetzten oder lieben in Konservierungsöl einlegen und als Wertanlage in ein gut gesichertes Depot stellen, bleibt jedem selbst überlassen.

Thomas Reinhold / Juni 2017

Bild: Nullzwo-Preise 2017

Preisvergleich mit dem letzten Jahr: Der Trend zeigt weiter aufwärts, die Kurve flacht aber zusehends ab. Ausnahme von der Regel: der 2002 tii touring ist drastisch eingebrochen, dafür legt der baugleiche 2000 tii touring unglaublich zu

Bild: Nullzwo-Preise 2017

Rückblick: Preis-Entwicklung der Nullzwo-Baureihe von 1989 - 2017 bezogen auf einen guten Zustand (Note 2)

BMW Oldtimerpreise, Preise BMW 02, BMW 02-Preise, BMW 02 Preise, Preise BMW 2002, 02 Preise, Nullzwo Preise 2017, BMW-Oldtimer, BMW Nullzwo, 02, BMW 02, BMW Nullzwei, Nullzwei, Nullzwo, 2002, 1502-2002, 1502 – 2002, 2002 Turbo, strichzwo, Thomas Reinhold

Aufrufe: 254

www.strichzwo.de ©2017 powered by toop®CMS